Im Amsterdamer Inselviertel Ijburg hat Pieter Weijnen auf Steigereiland auf Basis des „Cradle to Cradle“-Prinzips eine energieneutrale Wohnung gebaut. Sämtliche Baumaterialien sind kompostierbar oder können recycelt werden. Das Haus ist außerdem das erste in den Niederlanden, das mit zwei Passivhaus-Gütesiegeln ausgezeichnet wurde; es erhielt eines für den Entwurf und eines für das Endresultat.

Für FARO war diese Wohnung ein experimentelles Versuchslabor für eine nachhaltige Bauweise, während deren Bau eine Vielzahl ausgiebig vorbereiteter Studien zum Material- und Energieverbrauch durchgeführt wurden. FARO verwendet die so gewonnenen Erfahrungen für andere Projekte und versucht dadurch, die Gesellschaft dazu anzuregen, nachhaltige Bauweisen zu verwenden.

Die Fassade des Hauses ist die erste Fassade in den Niederlanden, die mit der Shou-Sugi-Ban-Methode verkleidet wurde.

Erwendeten Materialien in diesem Projekt: