Bei der Gestaltung dieses herrlichen Projekts stand die Natur selbst Pate. Das Baumhaus wurde in Küstennähe auf sandigem Untergrund errichtet, für den sich eine Konstruktion aus verschraubten Pfählen und einem Träger- und Stützensystem als sehr effektiv erwies.

Die Pfähle wurden dabei so weit wie mögliche von der Hauptfassade entfernt ins Erdreich geschraubt, um dem Projekt eine Aura der Leichtigkeit zu verleihen. Da der Untergrund sehr steil abfällt, schwebt das Gebäude zwischen 1 und 4 Metern über dem Erdboden, wobei der höchste Teil zur Lagune hin ausgerichtet ist.

Das „Baumhaus“ selbst ist ein großzügiger Würfelbau aus gebranntem Holz von Zwarthout, dass von seiner Umgebung, den Bäumen und dem Licht, eingerahmt wird. Im Innenhof des Hauses, in den das Licht fällt, wurde ein Fischteich errichtet, der vom restlichen Haus umschlossen wird und der sich auf vortreffliche Weise an den Küchenbereich anschmiegt.

Zusätzlich zu diesem Teich verfügt das Grundstück über einen 150 m2 großen Permakultur-Gemüsegarten, der an den Terrassenbereich angrenzt. Das Haus kombiniert Interieur und Exterieur auf interessante Weise und gliedert sich in mehrere kleinere Wohnräume auf.

Sämtliche Fotos zu diesem Projekt finden Sie auf der Webseite der Architektin Victoria Migliore.

Design

Victoria Migliore

Auftraggeber

Jean Imbert

Fotografie

Cyril Folliot

Projektumfang

84m²

Ort

22240 Fréhel, Frankrijk

Auf der Karte anzeigen

Verwendete Materialien in diesem Projekt: