Am 7. Februar 2018 öffnete das Musikzentrum La Vapeur in Dijon wieder seine Türen. Das gesamte Gebäude ist an der Außenseite mit 1500 m2 Zwarthout (Marugame) ausgekleidet. Im Innenbereich wurden 300 m2 Tonosho verbaut.
Mehr als 22 Jahre nach der erstmaligen Eröffnung wurde ein neues Gebäude für das Musikzentrums in Dijon gebaut. Die offizielle Wiedereröffnung geschah durch den Bürgermeister von Dijon, François Rebsamen. Die Architektin von La Vapeur, Marie-José Barthélémy (OPA, Paris), entschied sich dafür, Teile des bestehenden Gebäudes mit dem Neubau zu kombinieren und Materialien wie Zwarthout, Corten-Stahl, Glas und Beton zu verwenden. Der neue Stil kann als funktionell und modular, jedoch gleichzeitig auch als gastfreundlich und warm beschrieben werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf  Info Dijon oder auf der Website von La Vapeur.

Erwendeten Materialien in diesem Projekt: