Wir haben es uns zur Mission gemacht, unsere Welt nachhaltiger und schöner zu gestalten. Weil wir der Meinung sind, dass wird dringend etwas Gutes für das Klima tun müssen. Und weil es uns mit Freude erfüllt, gemeinsam mit Ihnen einzigartige Dinge zu erschaffen

Holz aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern
Unser Verantwortungsbewusstsein spiegelt sich bereits in der bewussten Wahl von Holz als Material für luxuriöse, ästhetische Fassadenverkleidungen wider. Jedes Paneel speichert CO2 und leistet damit einen Beitrag zur Senkung des CO2-Anteils in der Erdatmosphäre. Wir beziehen unser Holz selbstverständlich aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern. All unsere Produkte sind ökologisch und/oder gut abbaubar.

Wir geben dreifach zurück
Für jeden Baum, den wir verarbeiten, pflanzen wir zwei neue Bäume. Dies tun wir so weit möglich direkt vor Ort in Leersum und teils in Frankreich. Auch unsere Lieferanten, darunter die niederländische staatliche Forstverwaltung (Staatsbosbeheer) pflanzt für jeden Baum, den wir verarbeiten, einen neuen Baum an. Jeder Baum, dessen Holz wir verarbeiten und einbrennen, wird also durch drei neue Bäume ersetzt! 

Wir bieten all unseren Kunden die Möglichkeit, während des jährlichen Baumpflanztags von Zwarthout persönlich den Gegenwert des von ihnen gekauften Holzes auf einem der Grundstücke in der Umgebung unseres Betriebs anzupflanzen. Auf diese Weise können wir gemeinsam mit unseren Kunden unseren „eigenen“ Bäume im Laufe der Jahre beim Heranwachsen zuschauen.

CO2-neutral 
Es ist unser Ziel, den Produktionsprozess bei Zwarthout | Shou Sugi Ban in den nächsten Jahren vollkommen CO2-neutral zu machen. Dazu haben wir einen neuen Ofen mit einem Wärmetauscher entwickelt. Über diesen Wärmetauscher werden Betriebe und Wohnhäuser auf unserem Gelände mit Wärme versorgt, die bei unserem Produktionsprozess freigesetzt wird. In Zukunft wollen wir diese Arbeitsweise weiter ausbauen und schlussendlich erreichen, dass wir als Unternehmen einen positiven CO2-Fußabdruck hinterlassen.